Erasmus+ Projekte

Finland-Austria Hiking Projecterasmusplus

It's been a few months, but we finally got the material from Helsinki and would like to present our hiking project with students from 6a and 5a as well as twenty Finnish students to you all:) The exchange took place in September this year. Here are several diary entries about the project week:

We proudly present…erasmusplus

95 / 100 

In der ersten Projektrunde der Erasmus+ Akkreditierung dürfen wir stolz verkünden, dass die Nationalagentur unsere Arbeit am BG Rein mit 95 von 100 möglichen Punkten bewertet hat.

Hier einige Highlights der letzten 15 Erasmus+ Monate:

BG Rein - die Schule in Grün, Weiß, Rot erasmusplus

Am Samstag kamen unsere mittlerweile Freunde aus Italien an. Sie wurden von ihren Gastfamilien am Graz Hauptbahnhof abgeholt und sicher nach Hause gebracht. Sonntags stand dann der Familientag an, der von Italienisch, Deutsch, Englisch und ganz viel Pantomime geprägt war. 

Am Montag haben wir uns alle gemeinsam (60 SchülerInnen) im Steinernen Saal getroffen, um uns untereinander besser kennenzulernen. Bei anschließendem Mittagessen sind schon die ersten Freundesgruppen entstanden (man weiß bis heute nicht, ob das am Gulasch lag oder an der Offenheit jedes Einzelnen 😊). Am Nachmittag ging es dann weiter nach Graz, um an einer lehrreichen Stadtführung, mit dem Schwerpunkt „Mittelalter in Graz“, teilzunehmen. Hierfür wurden wir in eine deutschsprachige Tour (hauptsächlich Genuesen und wir Reiner) und in eine englische Tour (hauptsächlich Sizilianer) aufgeteilt. Wir lernten neue Gassen und ein „verwirrendes“ Treppenhaus kennen.

ErasmusLogoHelsinki trifft Rein

Vom 13. bis 20. Mai besuchten Austauschschüler aus Helsinki Österreich, um die österreichische Wanderkultur zu erleben. Am Samstag kamen die Finnen am Hauptbahnhof in Graz an. Die Gastfamilien holten die Schüler ab und fuhren mit ihnen nach Hause. Wir hatten bereits Vorstellungsvideos füreinander gemacht, aber jetzt lernten wir uns alle persönlich kennen.

Am Sonntag hatten wir einen Familientag, an dem die SchülerInnen Zeit mit ihren Gastfamilien verbrachten. Am nächsten Tag trafen wir uns in der Schule, spielten einige Kennenlernspiele und zeigten den finnischen Schülern das BG Rein. Dann begannen wir mit den Gruppenprojekten.

Am Dienstag war das Wetter regnerisch, weshalb wir statt der Wanderung auf der Alm einen Ausflug nach Graz machten. Wir gingen zuerst die Treppen zum Schlossberg hinauf und starteten oben angekommen in kleineren Gruppen eine Foto-Challenge, bei der wir den finnischen SchülerInnen die Sehenswürdigkeiten von Graz zeigten. Zum Mittagessen gingen wir in das "Gösserbräu", ein traditionelles österreichisches Gasthaus. Danach hatten wir einen freien Nachmittag und die meisten verbrachten ihn in Graz.

In gemütlicher Atmosphäre fand am 03.11.2022 eine Informationsveranstaltung über Erasmus Langzeitaufenthalte für interessierte Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen in der TaBe des BG Rein statt. Dieses Angebot wurde von außerordentlich vielen Schülern und SchülerInnen begeistert angenommen. So erhielten sie Informationen über das Bewerbungsverfahren und den Ablauf eines Auslandaufenthalts im Rahmen des Erasmusprogramms. Zudem hatten sie die Möglichkeit, sich mit anderen Erasmus Gastschülern und Gastschülerinnen aus Finnland und Spanien auszutauschen. Das Treffen war somit der erste Schritt für die Schüler und Schülerinnen in Richtung eines spannenden und lehrreichen Auslandsaufenthalts mit Erasmus+.

 

Anfang Oktober kamen 5 Finnen und eine Spanierin im Rahmen eines Erasmus+ Projektes an unsere Schule. Sie leben für 2 Monate in Gastfamilien und haben in dieser Zeit die Chance, die österreichische Kultur besser kennenzulernen. Im ersten Monat haben wir schon viel mit unseren Austauschpartnern gemacht: Wir waren in Graz unterwegs, auf der Riegersburg und in der Schokofabrik, in Gleisdorf Bowlen, haben den Maturaball unserer Schule besucht und viel getanzt, zu Halloween lustig gefeiert und vieles mehr! Einige von uns haben Wien, Salzburg oder Schladming in den Herbstferien besucht.
Für die Finnen war es spannend, das österreichische Schulsystem kennenzulernen und die Unterschiede zu erleben.
Auch den österreichischen Herbst konnten wir schon bei schönstem Wetter mit Maroni, Sturm und Bretteljause erleben.
Wir freuen uns auf die noch verbleibende gemeinsame Zeit!

Marlene und Rebecca

Die Teilnahme von Mona Käfer (6B) und Éloise Fichaux (aus Toulon) am échange individuel Johanna Dohnal - Simone Veil hat nicht nur deren Fremdsprachenkenntnisse verbessert, sondern neue - interkulturelle -Freundschaften entstehen lassen und den Horizont aller Beteiligten wieder um ein Stück vergrößert. Nachdem Mona am Beginn des Schuljahres mit Éloise die Schule in Toulon die Schule besucht hat, freuen uns sehr über ihre Rückkehr mit Éloise, die noch bis Mitte November bei uns in der 6B Klasse des BG Rein sein wird und wünschen ihr alles Gute für die Heimreise nach Toulon. Bestimmt war das nicht der letzte Besuch!

 

 Warum solltest DU dich für einen einen Erasmus+ Fortbildungskurs oder ein Job Shadowing bewerben?

ü  Weil es eine unglaublich spannende Möglichkeit ist, neue Methoden und Möglichkeiten für deinen Unterricht kennenzulernen

ü  Weil du dabei garantiert Gleichgesinnte Lehrer*innen kennenlernen wirst, mit denen du dich austauschen wirst

ü  Weil du dabei deine Sprachkenntnisse verbessern kannst

ü  Weil Erasmus+ Kurs, Reisekosten und Unterkunft übernimmt und du die Chance hast, auf einer Fortbildung auch noch interessante Orte zu erkunden

SChweden   Bologna

 

So einfach geht’s!

1. Komm zum Europacafé am Donnerstag, dem 25.5. um 14:30 Uhr im Konferenzzimmer: Es gibt eine kleine Jause und Erfahrungsberichte von Erasmus+ Reisenden mit der Möglichkeit zum Austausch und der Vorstellung möglicher Kurse fürs nächste Schuljahr

2. Falls du Interesse hast, ein Job Shadowing zu absolvieren, kannst du dich hier unter unseren Partnerschulen umsehen

3. Wir schicken im Mai / Juni eine Liste mit möglichen Kursen fürs nächste Schuljahr aus, du kannst dir hier aber auch selber Kursangebote suchen

4. Melde dich bei uns (Gudula Brandmayr oder Katharina Schwaiger) für einen Kurs / ein Job Shadowing an

5. Du bekommst von uns bis spätestens Juni eine Rückmeldung, in der du erfährst, ob und wohin du fahren wirst

Europacafé

 

Basic Facts zu Lehrermobilitäten

-        Wir versuchen möglichst transparent und fair die Kursteilnehmer*innen auszuwählen (falls du letztes Jahr eine Fortbildung besucht hast, könnte es sein, dass du heuer nicht drankommst – aber nicht verzagen, einfach fürs nächste Jahr wieder bewerben)

-        Erasmus+ übernimmt die Kursgebühren (max. 80€ pro Kurstag), Reise- und Aufenthaltskosten werden ebenfalls bezahlt

-        Sobald du von uns die Bestätigung hast an einer Fortbildung teilnehmen zu können, meldest du dich selber zum Kurs an (beim Job Shadowing helfen wir natürlich, weil wir die Kontaktdaten haben)

-        Flug und Unterkunft buchst du selber und bezahlst im Vorhinein, das Geld bekommst du aber zurück, sobald du mir (SCK) die Rechnungen sendest

-        Zur Dokumentation schreibst du für jeden Kurstag einen kurzen Blogbeitrag mit Foto, der auf der Homepage dann veröffentlicht wird - damit ermöglichst du es anderen Lehrer*innen, mehr über Erasmus+ Aufenthalte für Lehrende zu erfahren

-        Wenn deine Mobilität zu Ende ist, stellst du uns ein oder zwei Methoden im Europacafé vor und erzählst uns kurz von deiner Erfahrung

   
© BG-Rein